Feuerwehr Coesfeld

Feuerwache Coesfeld – Zahlen und Daten

Neubau Feuerwehrhaus und Kreisschlauchpflegerei

Die räumliche Enge der Feuerwache Coesfeld an der Alten Münsterstraße veranlasste die Wehrführung und die Stadt Coesfeld die Planungen für einen Neubau der Feuerwache Coesfeld aufzunehmen. Die Fahrzeuge stehen in der Fahrzeughalle sehr beengt, teilweise 2 hintereinander auf einem Stellplatz. Der GW-Mess steht gar quer hinter Drehleiter und LF 16. Der Schulungsraum hat nur Platz für ca. 40 Personen, d. h. dass beim Dienstabend des Löschzuges 1 nicht für alle Fm ein Sitzplatz zur Verfügung steht. Hinzu kommen völlig veraltete und unzureichende sanitäre Ausstattungen, auch für die hauptamtliche Wache.

Dabei gestaltet sich die Grundstücksfrage für einen Neubau als äußerst schwierig. Schließlich entscheidet man sich für ein städtisches Grundstück im Gewerbegebiet Dreischkamp.

 

Zeitlicher Ablauf

  • 06.07.1995  –  Beschluss des Rates zum Neubau
  • Herbst 1995  – Architektenwettbewerb
  • 08.12.1995  –  Preisgerichtsentscheidung
  • 10.07.1996  –  Bewilligung der Landesmittel
  • 30.07.1996  –  Einreichung des Bauantrages
  • 22.01.1997  –  Erster Spatenstich und Baubeginn
  • 30.06.1997  –  Richtfest
  • 31.10.1998  –  Bezug des Gebäudes
  • 12.12.1998  –  Einweihung
 
 

Technische Daten

  • 11.000 m² Grundstücksfläche
  • 2.400 m² Grundfläche
  • 12.600 m³ Bruttorauminhalt
  • 45 beteiligte Firmen / Institutionen
  • 9,2 Mio. DM Gesamtkosten
  • 1,2 Mio. DM Kreisschlauchpflegerei

Nutzung der Räumlichkeiten

1. Schulungs- und Alarmbereich

1.1 Erdgeschoss

Schulungsräume

Jugendfeuerwehr

Alarmumkleiden

1.2 Obergeschoss

Ruhe- und Aufenthaltsräume der hauptamtlichen Mitarbeiter

Büroräume

2. Fahrzeughalle

13 Einstellplätze

Palettenlager

Kleinwerkstatträume

3. Werkstatt und Schlauchpflege

Werkstätten

1 Arbeitshalle mit Grube

1 Waschhalle

Schlauchpflege

Schlauchtrockenturm

 
Teilen
Zurück

Standort Lette – Einblicke

Weiter

Standorte

Interner Bereich